Neuigkeiten von GSN aus dem Hause GEZE zum Thema Fensterlüftung

Hoher Luftwechsel für gute Raumlufthygiene

Der CO2-Gehalt als Leitwert für die Luftqualität im Raum

Versammeln sich Menschen in geschlossenen Räumen, verändert die von Personen ausgeatmete Luft die Luftqualität.

Die empfundene „schlechte Luft“ und das Gefühl eines Sauerstoffmangels wird durch den höheren CO2-Anteil in der Atemluft hervorgerufen. Die Folge: Hohe CO2-Werte verringern die Leistungsfähigkeit.

Bei höheren CO2-Konzentrationen ab 1.000 ppm können erhebliche Beeinträchtigungen des Allgemeinbefindens auftreten (Kopfschmerzen, Müdigkeit, Unkonzentriertheit).